Bananen-Cupcakes mit Schokolade

by kirschbiene-

Heute gibt es ein Jubiläumsrezept von mir – vor genau einem Jahr habe ich nämlich meinen kleinen Blog gestartet und sage daher: „Happy Birthday to me“ :-). Seit nunmehr sechs Jahren lebe ich inzwischen vegan und hey, es fühlt sich nach wie vor großartig an.
Ich freue mich auch, euch diese großartigen Cupcakes präsentieren zu dürfen (wenn es schon keinen „Geburtstagskuchen“ gibt, dann wenigstens ein anderes Gebäck). Cupcakes werden ja allgemeinhin als die „edlen Verwandten“ der Muffins bezeichnet. Im Unterschied zu Muffins werden Cupcakes gern aufwändig verziert, mit Buttercreme oder Ganache überzogen, mit Streuseln und Schokoladentupfen verziert und so weiter. Für Spielkinder wie mich ein schönes Betätigungsfeld :-). Ein weiterer Unterschied zwischen Cupcake und Muffin ist der, dass bei Muffins zunächst die trockenen Zutaten separat vermischt werden, bevor man die Flüssigkeit locker untermengt. Cupcakes hingegen bestehen aus einem klassischen Rührteig, bei dem man Fett mit Zucker schaumig rührt und dann nach und nach die einzelnen Zutaten unterrührt.
Der Teig, den ich für diese Cupcakes zubereitet habe, vereint Banane mit Schokolade – eine Kombination, die meiner Meinung nach gar nicht falsch sein KANN. Banane und Schokolade ergänzen sich wie Dick und Doof, Fix und Foxi oder Lucky Luke und die Daltons. Das Topping meiner Cupcakes besteht aus einer Schokoladencreme, die ziemlich mächtig, aber sehr lecker ist. Mehr als zwei Cupcakes wird also niemand schaffen.

Für 12 Cupcakes braucht man:
125 g Margarine
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 größere Banane
250 g Mehl
2 TL Backpulver
80-100 ml Soja- oder Hafermilch
1 Päckchen Schokoladentröpfchen

So geht es:
Die zimmerwarme Margarine mit den Quirlen des Handmixers schön cremig rühren. Dieser Vorgang dauert ungefähr 3-4 Minunten. Den Zucker nach und nach einrieseln lassen und das Ganze schaumig rühren, so lange, bis der Zucker nicht mehr knirscht. Die Banane in kleine Stücke brechen und ebenfalls unterrühren. Die Prise Salz hinzugeben. Mehl und Backpulver gründlich mischen und nach und nach unter die Zuckermasse rühren. Als Letztes die Sojamilch dazugießen – zunächst nur einen Teil der Sojamilch unterrühren. Es ist wichtig, dass der Teig schwer reißend ist.
Eine Muffinform mit Papierförmchen auskleiden und jedes zu zwei Dritteln mit Teig füllen. Die Form in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 175° C 25-30 Minuten backen. Die Cupcakes abkühlen lassen. Währenddessen die Schokoladencreme zubereiten.

Für die Schokoladencreme braucht man:
120 g Blockschokolade
100 g Margarine
75 g Puderzucker (wer es nicht so süß mag, verwendet weniger)

So geht es:
Die Blockschokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Die flüssige Schokolade abkühlen lassen, dazu stellt man sie am besten in ein kaltes Wasserbad und rührt sie zwischendurch immer wieder um.
Die zimmerwarme Margarine mit den Quirlen des Mixers cremig rühren, dann den Puderzucker unterrühren. Die abgekühlte Schokolade dazugießen und alle Zutaten zu einer homogenen Masse verrühren.
Die Schokocreme in eine Spritztülle geben (wer hat) und die Cupcakes damit verzieren. Wer mag, kann die Cupcakes auch mit Schokostreuseln, getrockneten Bananenchips oder anderem verzieren.
Im Kühlschrank halten sich die Cupcakes ungefähr drei Tage (wegen der Schokoladencreme sollten sie auch genau dort aufbewahrt werden).

Enjoy ❤! Eure

kirschbiene

5 Comments

  1. fraujupiter

    Happy Birthday!! Da gratuliere ich herzlich. Die Cupcakes schauen extrem lecker aus. Schade, dass ich keinen aus dem Foto rausgreifen kann ;-). Liebe Grüße fraujupiter

    10 . Feb . 2012
  2. visionvegan

    Alles gute auch von mir! Die Cupcakes sehen ja sowas von toll aus… mjam.

    11 . Feb . 2012
  3. Michaela

    Herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag 🙂
    Yum! Ich liebe die Kombi von Schoki und Bananae, obwohl ich so Bananen absolut nicht ausstehen kann. Aber im Backgut… ein Traum!

    11 . Feb . 2012
  4. Heldin

    Glückwunsch 🙂 zu beidem, also dem Blog-Geburtstag und dem langen Vegan-Sein!
    Ich mag deinen blog sehr, sowohl die Rezepte als auch die Fotos, das Theme, alles! Und die Cupcakes klingen toll und sehen auch so aus – ein wunderbarer Blog-Geburtstagskuchen. Ich glaube, die backe ich mal für den Liebsten, denn der findet Bananen toll und Muffins mit Creme (ja, für mich als Banausin sind Cupcakes das irgendwie…) sowieso und ab und an schmeckt mir sowas auch.

    Auf viele weitere Jahre! Konfetti! Champagner!

    11 . Feb . 2012
  5. Kirschbiene

    Meine Antwort kommt zwar etwas verspätet – aber trotzdem vielen Dank für eure Glückwünsche und die lieben Zeilen :-)!
    Der Champagner ist schon ausgetrunken, das Konfetti beiseite gefegt und die Cupcakes schon laaaange aufgegessen. Also auf die nächsten sechs Jahre ;-).

    04 . Apr . 2012

Hinterlasse mir einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *