Blumenkohl mit Nuss-Sauce

by kirschbiene-
 
Dies ist ein Rezept, das ich eigentlich schon im Sommer veröffentlichen wollte… Nun ja. Jetzt bin ich kürzlich wieder über dieses Foto gestolpert und tippe das Rezept schnell ab, bevor es wieder in Vergessenheit gerät (das hätte es nicht verdient, weil das Essen wirklich lecker war).
Ich hatte bei meinem letzten Blumenkohlrezept ja schon geschrieben, dass ich nicht der Riesenfan dieses Gemüses bin. Tja, weit gefehlt, denn so langsam fange ich an, Blumenkohl wirklich zu mögen. Er lässt sich ziemlich vielseitig verwenden, ob gedünstet, im Ofen gebacken oder sogar als Lasagnefüllung, wie Heldin mit diesem tollen Rezept gezeigt hat. Die Nuss-Sauce habe ich in ähnlicher Form schon einmal als Mandel-Sauce zubereitet, wer also keine Haselnüsse mag oder verträgt, kann problemlos auf Mandeln ausweichen. Auch Walnüsse eignen sich garantiert sehr gut. 
Dieses Gericht macht, zusammen mit ein paar Kartoffeln oder Baguette als Beilage, pappsatt – was man vielleicht zunächst nicht vermuten mag, doch die würzige Nuss-Sauce hat es wirklich in sich.
Für 2 Personen braucht man:
1 mittelgroßen Blumenkohl
60 g Haselnüsse
1 Scheibe (Vollkorn)Toast
1 EL Zitronensaft
40 ml (gutes) Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 TL Salz
50-100 ml Wasser
1/2 halbes Schälchen Kresse
So geht es:
Den Blumenkohl in Röschen teilen, diese waschen und in einen Dämpfeinsatz geben. Bei geringer Temperatur gar dämpfen. Der Blumenkohl sollte noch ein wenig Biss haben, also nicht matschig weich sein. Wer keinen solchen Dämpfeinsatz hat, kann die Blumenkohlröschen auch einfach mit wenig Wasser bei niedriger Temperatur (und geschlossenem Topfdeckel) bissfest dünsten.
In der Zwischenzeit die Haselnüsse in einem Mixer fein mahlen (wer keinen Mixer hat, in dem er Nüsse mahlen kann, kann auch gleich gemahlene Haselnüsse kaufen). Nun das Toastbrot sowie die geschälte Knoblauchzehe hinzugeben. Nach und nach das Öl hinzugießen und vermixen. So viel Wasser hinzugeben, dass die Sauce eine cremige Konsistenz erhält. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken.
Den gegarten Blumenkohl auf einer Platte anrichten, mit der Sauce überziehen und der frischen Kresse bestreuen.
Enjoy ❤! Eure

kirschbiene

2 Comments

  1. birrrd

    das klingt total lecker! : )
    ich hab gesehen, dass du bei veggielove zum thema grüne smoothies kommentiert hast. ich hab vor einiger zeit, als ich das erste mal davon hörte auch von der seite http://www.gruenesmoothies.de gehört. ich glaube da sind ein paar wertvolle tipps und rezept-anregungen zu finden.
    und außerdem zur zeit ein gewinnspiel für den vitamix. woah.
    viele grüße…

    14 . Okt . 2011
  2. Kirschbiene

    Birrrd, auf http://www.gruenesmoothies.de werde ich mal vorbei schauen. Smoothies gibt es bei mir werktags jetzt immer zum Frühstück, aber wirklich grün sind sie (noch) nicht. Da können Rezeptideen nicht schaden :-).

    17 . Okt . 2011

Hinterlasse mir einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *