Chiapudding mit Beerenmus und Schokosoße

by kirschbiene-

Genießt ihr den Sommer? Oder geht euch dieses laaaaange Sommerhoch mit den hohen Temperaturen gar auf die Nerven? Ich bin ja seit jeher ein Sonnenkind und blühe bei Wärme/Hitze erst richtig auf. Ich bin eine von den Frauen, die ihr an lauen Sommerabenden mit Strickjacke draußen herumlaufen seht. Die statt im Schatten lieber in der Sonne sitzt. Die bei 10° C Außentemperatur laut danach schreit, doch bitte schön den Ofen einzuheizen. Und die warme Getränke und Speisen auch im Hochsommer liebt. Tja. Doch dieser unfassbar heiße Sommer sorgt selbst bei einer Frostbeule wie mir dafür, den üblichen morgendlichen warmen (!) Hirsebrei mal gegen etwas anderes einzutauschen. Von mir aus kann dieser Sommer also gern ewig so weitergehen, wenn das dann zu etwas so Leckerem wie diesem Chiapudding führt :-).

Rezepte für Chiapudding gibt es ja wie Sand am Meer, ich teste da auch total gern neue aus und lese dazu die verschiedensten Ideen auf Blogs und Websites quer. Doch diese Version hier ist mir die liebste :-). Deshalb gibt es meinen Chiapudding hier zurzeit zwei oder drei Mal die Woche. Oder vier Mal.

Über die Vorzüge von Chiasamen muss ich euch ja nix mehr erzählen, oder? Dass diese kleinen Körnchen ein Superfood sind, ist ja hinlänglich bekannt. Vor allem ihr hoher Eiweißgehalt und das gute Verhältnis von Omega 3- zu Omega 6-Fettsäuren sind erwähnenswert. Chiasamen sind also prallgefüllt mit wichtigen Nährstoffen und in Kombination mit einem frischen Beerenmus und schokoladiger Soße einfach ein Traum. Gern bestreue ich meinen Chiapudding noch mit geschälten Hanfsamen – ein weiteres Superfood voller Antioxidantien, gesunder Fettsäuren und so vielen Mineralstoffen und Spurenelementen, dass ich sie mir gar nicht alle merken kann. Ihr merkt schon, heute geht es hier ganz schön superfoodlastig zu. Also bitte unbedingt nachmachen und darüber freuen, wie fantastisch man sich nach so einem Frühstück fühlen kann :-). Natürlich funktioniert dieser Chiapudding auch wunderbar als Mittagessen. Oder als Zwischendurchmahlzeit. Alles bereits getestet und für gut befunden.

Für 2 Personen braucht man:
6 EL Chiasamen
200 ml Mandelmilch (oder eine andere Pflanzenmilch)
1 EL Reissirup (wer gern süß ist, nimmt etwas mehr – Reissirup hat nämlich eine weniger starke Süßkraft als z. B. Agavendicksaft)
1/2 TL Vanille
2 Bananen
150 g Erdbeeren
1 EL Acaibeerenpulver (optional, kann auch weggelassen werden)
1 gehäufter EL Kokosöl (ca. 30 g)
1 EL Ahornsirup
10 g Kakaopulver (ungesüßt)
evtl. 1 EL geschälte Hanfsamen

So geht es:
Chiasamen in eine Schüssel geben, mit Reissirup, Vanille und Mandelmilch verrühren. Anschließend für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen, so dass die Chiasamen etwas Zeit haben, um aufzuquellen.
Die Bananen schälen, grob in Stücke schneiden und in einen Mixbecher geben. Die Erdbeeren waschen, putzen und zu den Bananenstücken geben. Optional das Acaipulver dazu geben. Die Zutaten mit dem Pürierstab zu einem Mus verarbeiten.
Für die Schokosoße das Kokosöl zusammen mit dem Ahornsirup in einen Topf geben. Das Öl bei niedriger Hitze schmelzen, dabei ab und zu mit einem Schneebesen umrühren, damit sich das flüssig werdende Öl besser mit dem Ahornsirup verbindet. Auch hier gilt: Wer es gern süßer mag, nimmt einfach etwas mehr Ahornsirup, aber ich mag hier eine leicht herbe, nach Zartbitterschokolade schmeckene Schokosoße einfach extrem gern. Wenn das Öl geschmolzen ist, das Kakaopulver hinzugeben und alle Zutaten mit dem Schneebesen zu einer flüssigen Soße verrühren.

Sobald die Chiasamen gequollen sind, den Chiapudding auf zwei Schalen verteilen. Das Beerenmus darüber geben. Zu guter Letzt alles mit der Schokosoße beträufeln. Wer mag, bestreut den Chiapudding noch mit ein paar geschälten Hanfsamen.

Enjoy ❤! Eure

kirschbiene

2 Comments

  1. Steffi

    Ich habe schon mehrer Rezepte von dir probiert und muss sagen auch das hier ist wieder sehr lecker.

    13 . Feb . 2016
  2. Kirschbiene

    Liebe Steffi,
    hach, das ist schön zu hören, dass dir meine Rezepte gefallen – 1000 Dank für dein liebes Feedback :-). Ich hoffe, auch weiterhin deinen Geschmack mit meinen Koch- und Backideen zu erwischen ;-).
    Liebe Grüße
    Bianca

    15 . Feb . 2016

Hinterlasse mir einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *