Gedeckter Brombeerkuchen

by kirschbiene-

Wenn es im Sommer Beeren in Hülle und Fülle gibt, mag ich sie nahezu täglich essen: Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Brombeeren… Diese Vielfalt an köstlichen Obstsorten, die der Sommer bereit hält, finde ich einfach traumhaft!
Mindestens ebenso traumhaft finde ich Kuchen. Wer sich meine Kuchenrezepte bisher angesehen hat, wird feststellen, dass ich eine Schwäche für Mürbeteig habe. Er lässt sich, wenn man nur ein paar Dinge beachtet, leicht zubereiten und der fertig gebackene Kuchen ist zart, leicht mürbe und zergeht auf der Zunge.
Für diesen sommerlichen Kuchen habe ich Brombeeren mit etwas Zucker eingekocht und die Masse dann zusammen mit Mürbeteig gebacken. Auch mit Blaubeeren gab es diesen Kuchen hier schon – ebenfalls eine starke Kombination. Bei saftigen Füllungen und Belägen sollte man den Mürbeteig möglichst kurz blindbacken, damit der Kuchenboden später nicht durchweicht. Mit Blindbacken ist das kurze Vorbacken des Teigs gemeint, bevor man die Füllung darauf gibt und den Kuchen fertig backt. Es gibt verschiedene Varianten, Mürbeteig blindzubacken – eine sehr gebräuchliche ist es, den Boden mit Hülsenfrüchten zu beschweren und dann kurz zu backen. Es geht aber auch anders. Ich habe Boden und Rand in die Form gedrückt und den Boden dicht mit einer Gabel eingestochen – auf diese Weise sorgt man dafür, dass sich keine Luft zwischen Kuchenform und Teig befindet und sich der Boden beim Vorbacken nicht nach oben wölbt. Nach der Gabelbehandlung wandert die Springform noch für eine halbe Stunde in den Kühlschrank und anschließend kann der Teig vorgebacken werden.



Für den Mürbeteig braucht man (für eine Springform mit 26 cm Durchmesser):
275 g Mehl
150 g Margarine
100 g Zucker
2 EL kaltes Wasser

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit kühlen Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Boden einer Springform mit Backpapier belegen. Ungefähr 3/4 des Teigs in die Form geben, den Boden und die Hälfte des Randes der Form mit Teig auskleiden. Mit einer Gabel den Teigboden dicht einstechen und die Springform sowie den restlichen Teig schließlich für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Den Ofen auf 180° C vorheizen und den Teig 10 Minuten backen, dann aus dem Ofen nehmen und die Füllung vorbereiten.

Für die Füllung braucht man:
500 g Brombeeren
80 g Zucker
1/2 TL Zimt
3 EL Wasser
2 EL Speisestärke + 50 ml Wasser

Die Brombeeren waschen und in einen Topf geben. Mit Zucker, Zimt und 3 Esslöffeln Wasser mischen. Das Ganze aufkochen, dann die Hitze reduzieren und die Brombeeren in 15-20 Minuten weich köcheln.
Die Speisestärke mit ungefähr 50 ml kaltem Wasser anrühren, zu den Brombeeren geben und aufkochen. Anschließend weitere 2 Minuten bei niedriger Hitze etwas eindicken lassen.

Die Brombeerfüllung auf den vorgebackenen Teig geben. Das restliche Teigviertel auf einer leicht bemehlten Fläche dünn ausrollen und in 8-10 schmale Streifen schneiden. Die Teigstreifen gitterförmig über die Brombeerfüllung legen und den Kuchen bei 180° C in ca. 30 Minuten fertig backen. Vor dem Anschneiden abkühlen lassen, damit die heiße Brombeermasse sich etwas setzen kann.

Enjoy ❤! Eure

kirschbiene

3 Comments

  1. Green-Cat

    Mmmmmmh, solche Kuchen liebe ich ja! Auch wenn Brombeeren nicht meine Lieblingsbeeren sind. Ich halte mich dann doch eher an Erdbeeren, Himbeeren und Blaubeeren. Stelle mir den Kuchen mit Blaubeeren superlecker vor! 🙂 Auch wenns draußen herbstlich ist… Bin mir aber sicher, dass der Sommer wieder kommt. War ja die letzten paar Jahre auch so, dass es Ende August/Anfang September nochmal so richtig warm wurde. 🙂

    31 . Jul . 2011
  2. Kirschbiene

    Green-Cat, ich habe den Kuchen auch schon mit Blaubeeren gebacken und er war nicht minder lecker. Wenn du also Brombeeren nicht so toll findest, tausch sie einfach aus. Auch mit Himbeeren stelle ich mir den Kuchen lecker vor (für den nächsten Sommer schon mal einen Knoten ins Taschentuch machen). Oder jetzt im Herbst wäre der Kuchen mit Äpfeln (also eher Apfelkompott, mit Zimt verfeinert) bestimmt grandios.
    Und du hast Recht: Der Sommer war zum Teil mau, aber dafür haben wir nun einen goldenen Herbst :-).

    17 . Okt . 2011
  3. Papilio maackii

    Huhuu 🙂 bin soeben auf deinen Blog gestoßen, auf der Suche nach einem schönen Rezept mit Brombeeren 🙂
    Den werde ich nun versuchen, auf den Bilder sieht er jedenfalls super lecker aus! Vielen Dank für das Rezept 🙂
    Liebe Grüße maackii

    06 . Sep . 2013

Hinterlasse mir einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *