Hallo da draußen!

by kirschbiene-

Nach etwas Tüfteln und Basteln am Layout stelle ich hiermit vor: Mein veganes Blog.
Ich werde auf diesen Seiten hauptsächlich die Ergebnisse meiner Back- und Kochsessions veröffentlichen. In Töpfen und Schüsseln zu rühren, zu braten, schnippeln, dämpfen und blanchieren bringt mir Entspannung und ist ein willkommener Ausgleich zur Arbeit. Zu sehen, wie aus einer handvoll Zutaten mit etwas Zutun leckere vegane Gerichte entstehen, fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Seitdem ich vegan lebe (und hey – diesen Februar habe ich mein Fünfjähriges), macht mir das Kochen & Backen gleich doppelt so viel Freude wie noch zu meiner Vegetarierzeit. Es gibt so Vieles zu entdecken und auszuprobieren – da sage noch einmal jemand, die vegane Küche sei langweilig…

Meine Rezepte sind häufig vollwertig, aber nicht immer, auch für kleine, feine, süße Sünden bin ich jederzeit zu haben. Wo immer möglich, greife ich zu regionalen Produkten (die dann praktischerweise auch zugleich saisonal sind) und habe auf diese Weise schon manches bis dato von mir schmählich ignorierte Gemüse kennen- und liebengelernt. In vielerlei Hinsicht war also meine Entscheidung, vegan zu leben, eine der besten meines Lebens.

Dieser Tage laufen die Diskussionen Pro und Contra Fleischkonsum auf Hochtouren, es gibt kaum TV-Sender, Zeitschriften und Tageszeitungen, die nicht über das Thema Vegetarismus oder Veganismus berichten. Die Präsenz dieses Themas in der Öffentlichkeit ist mehr als begrüßenswert und auch wenn man als Vegetarier zumindest nicht mehr als verschrobener Ökospinner gilt, ernte ich dennoch immer wieder mal ungläubig-neugierig-irritierte Reaktionen auf mein Vegansein. Mein Lebensstil scheint für viele meiner Mitmenschen eine Blackbox von gigantischem Ausmaß zu sein. Dass veganes Leben nicht gleichbedeutend ist mit Askese und langweiligem Essen, lebe ich Tag für Tag auf Neue leidenschaftlich gern und meiner Umwelt vor.

In diesem Sinne: Eat Love :-).

kirschbiene

4 Comments

  1. Tisi

    Na dann herzlich Willkommen in der Bloggerwelt 🙂 Ich freue mich über jede(n) der/die meine Leseliste bereichert und deine Rezepte sehen echt schick aus 🙂

    14 . Feb . 2011
  2. Kirschbiene

    Hallo Tisi,

    uiiii wie schön – Willkommensgrüße :-)!
    Da grüße ich dich doch gleich einmal lieb zurück als meine erste regelmäßige Leserin *Trommelwirbel*. Ich freue mich, dass dir meine Rezepte gefallen. Ich mag es, wenn es auf dem Teller nicht nur lecker, sondern auch hübsch & nett zugeht ;-). Ich freue mich jedenfalls über Feedback!

    Die Kirschbiene

    14 . Feb . 2011
  3. Wiebke

    Wow,

    ich bin gerade über deinen Blog gestolpert, habe mich ein bisschen in die Posts eingelesen und bin total begeistert – viele tolle und (für mich) neue Gemüserezepte. Sehr inspirierend. Vielen Dank.
    Den Trick, Sojajoghurt über Nacht in einem Kaffefilter abtropfen zu lassen, um eine quarkähnliche Konsistenz zu bekommen, kannte ich auch noch nicht. Werde das gleich mal ausprobieren.
    Allein das Kommentieren finde ich sehr sehr umständlich. Eine Möglichkeit, Blogeinträge nur unter Angabe einer Mail-Adresse zu kommentieren, wäre total super.
    So oder so kommst du in meiner Blogroll jetzt aber auf jeden Fall erstmal ganz nach oben (-:

    Liebe Grüße
    Wiebke

    14 . Mai . 2011
  4. Kirschbiene

    Wiebke, danke für deinen netten Kommentar. Schön, dass meine Rezepte dir gefallen. Ich hoffe, das Nachkochen und Nachbacken machen dir Spaß :-).
    Die Idee, Sojagurt in einem Kaffeefilter abtropfen zu lassen, ist nicht meiner Genialität zuzuschreiben, ich habe bei Fräulein Holle und Heldin davon gelesen – funktioniert jedenfalls wirklich prima.
    Tja, das Kommentieren ist bei blogspot (wie ich im Nachhinein mitbekommen habe) wohl etwas umständlich, wenn man nicht selbst einen Acount dort hat – ich hoffe, das hält dich aber nicht davon ab, hier zu posten.

    Die Kirschbiene

    15 . Mai . 2011

Hinterlasse mir einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *