Käsekuchen mit Streuseln

by kirschbiene-
Wochenende = Kuchenzeit.
Der Kirschbienemann ist im Grunde der „herzhafte Typ“ – Salzstangen und Co machen ihn glücklich, dafür lässt er jede Schokolade links liegen. Bei mir ist es genau umgekehrt. Doch wenn es um Kuchen geht, sind wir uns völlig einig: Zu einem entspannten Wochenende gehört ein schöner, selbst gebackener Kuchen einfach dazu. Dieses Wochenende wird von einem „Käsekuchen“ versüßt, der wirklich einfach zu backen ist und auf der Zunge zergeht. 
Den Sojagurt für den Kuchen sollte man ein paar Stunden abtropfen lassen, ideal ist über Nacht. Dadurch wird der Sojagurt fester und lässt sich prima zum Backen verwenden. Ich habe den Sojagurt ungefähr 14 Stunden abtropfen lassen. Das klingt sehr lang und aufwändig, ist aber mit minimalem Aufwand zu bewerkstelligen, wie bei Frollein Holle zu lesen ist: Den Sojagurt am besten Abends in einen Kaffeefilter geben, der mit Filterpapier ausgelegt ist (dieser wirklich tolle Tipp stammt von Heldin – dankeschön :-)) und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Schlafen gehen und am nächsten Tag alles wieder in Empfang nehmen. Zum Backen muss man dann einfach den Papierfilter umstülpen und schon hat man eine weiche, quarkähnliche Masse. Supersimpel.
Für den Mürbeteig braucht man (für eine Springform mit 16 cm Durchmesser):
100 g Weizenmehl Type 812 (wer es weniger vollwertig mag, nimmt einfach anderes Mehl)
75 Weizenmehl Type 550
1 TL Backpulver
120 g Margarine
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz

Das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel geben und vermischen. Zucker, Vanillezucker und Salz unterrühren. Die kühle Margarine in kleinen Stücken dazu geben und mit möglichst kühlen Händen alles zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig zu einer Kugel zusammendrücken und 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten.

Für die Kuchenfüllung braucht man:
265 g Soja“quark“ (ich habe 375 g Sojagurt zum Abtropfen verwendet)
50 g Margarine
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
4 EL Soja- oder Hafermilch
75 g Zucker

Soja“quark“, zimmerwarme Margarine und Zucker in eine Schüssel geben. Das Vanillepuddingpulver mit der Soja- oder Hafermilch verrühren und zu den anderen Zutaten geben. Alles zu einer geschmeidigen Masse verrühren.

Den Ofen auf 170° C vorheizen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und die Form mit 2/3 davon auskleiden. Dabei den Rand ca. 5 cm hoch ziehen. Nun die Füllung in die Form gießen und das restliche Drittel Teig in kleinen Flöckchen auf die Füllung bröseln.
Die Kuchenform in den Ofen schieben und 45-50 Minuten backen. Am besten schmeckt der Kuchen, wenn er gut ausgekühlt ist – idealerweise hat er vor dem Anschneiden bereits ein paar Stunden geruht.

Enjoy ❤! Eure

kirschbiene

2 Comments

  1. seitansbraten

    Ich glaub, ich komme jetzt am Wochenende immer bei Euch vorbei. Wenn's so tollen Kuchen gibt….

    13 . Mrz . 2011
  2. Kirschbiene

    You're welcome :-)!

    13 . Mrz . 2011

Hinterlasse mir einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *