Saftiger Schokoladenkuchen

by kirschbiene-

Es geht für mich nichts über Schokolade. Das war schon immer so und wird sich sicherlich auch nicht ändern. Manchmal hilft einfach nichts so gut über einen trüben Tag hinweg wie eine Tasse dampfend heißer Kakao und bisweilen ist eine dicke Scheibe Brot, bestrichen mit einem cremigen Schokoladenaufstrich, ein glückseliger Start in den neuen Tag. Und hin und wieder versüßt mir nichts so sehr die Stimmung wie ein großes Stück saftiger Schokoladenkuchen. So wie neulich. Ein trüber Februartag, der nicht so recht wusste, ob er noch Winter oder schon Frühling sein wollte. Sonnenstrahlen, die sich an grauen Wolkenbergen vorbei mogelten. Und eine Küche, die von dem Duft nach Schokoladenkuchen erfüllt war. Da geht mein Herz auf und das Wetter kann machen, was es will. In meiner Küche herrscht dann Frühling.
Dieser Schokoladenkuchen ist nicht nur saftig und herrlich schokoladig, er ist auch noch unglaublich einfach in der Zubereitung. Wie bei einem Muffinteig, werden zuerst die trockenen und die flüssigen Zutaten getrennt voneinander vermengt, um dann in einer Schüssel miteinander vermischt zu werden. Dabei darf der Teig sogar noch leicht klumpig bleiben, er ist da nicht so zimperlich. Und wundert euch nicht über die Konsistenz, der Teig ist ziemlich fest. Was den Vorteil hat, dass man ihn – falls man keine Backform im richtigen Format zur Hand hat – einfach in der gewünschten Größe auf ein normales Backblech streichen kann, er bleibt brav in der gewünschten Größe und läuft nicht auseinander.
Und noch eine kleine Anmerkung zum Schluss: Bitte unbedingt den unten beschriebenen Schokoladenguss zubereiten, er gibt dem Kuchen das entscheidende Etwas und macht ihn doppelt schokoladig.

Für eine kleine Backform braucht man (ca. 35×25 cm):
275 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
50 g Backkakao
100 g Blockschokolade (alternativ Zartbitterschokolade)
225 ml Mandel- oder Sojamilch
100 ml mildes Öl, z. B. Rapsöl
1 EL Apfelessig

So geht es:
In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Backkakao und die Prise Salz vermengen. Die Blockschokolade in kleine Stücke hacken und zur Mehlmischung geben. In einem zweiten Gefäß Mandelmilch, Öl und Apfelessig verquirlen. Nun die Flüssigkeit zur Mehlmischung gießen und die Zutaten mit einem Schneebesen miteinander verrühren. Eine rechteckige Backform mit Backpapier auskleiden oder gründlich einfetten und den Teig hinein geben. Die Form im vorgeheizten Backofen bei 175° C ca. 25 Minuten backen. Kurz vor dem Ende der Backzeit mit einem Holzstäbchen die Garprobe machen, wenn kein Teig am Stäbchen kleben bleibt, ist der Kuchen fertig. Den Kuchen aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen, in der Zwischenzeit den Schokoladenguss zubereiten.

Für den Schokoladenguss braucht man:
125 ml Sojasahne
135 g Blockschokolade
50 g Margarine
1 EL Zucker

So geht es:
Die Sojasahne in einen Topf geben und erwärmen. Die Blockschokolade grob zerkleinern und zusammen mit der Margarine und dem Zucker in der Sahne auflösen. Dabei immer wieder mit einem Löffel umrühren, bis alle Zutaten sich zu einem glatten Schokoladenguss verbunden haben. Den Guss über den Kuchen gießen und vor dem Anschneiden abkühlen lassen.

Enjoy ❤! Eure

kirschbiene

4 Comments

  1. Heldin

    Yummy!! Der sieht sooooo gut aus 🙂
    Könnte ich bitte bitte ein Stückchen davon bekommen – ich habe gerade jetzt so einen Schoko-Jieper und kein Stück Kuchen im Hause…
    Dann muss ich wohl morgen ran und dieses köstliche Rezept nachbacken.
    Viele liebe Grüße*

    PS: Dein neues Blogdesign finde ich total schön! Das alte gefiel mir auch gut, aber das jetzt ist echt richtig toll.

    27 . Feb . 2014
  2. Kirschbiene

    Hallo Heldin, wie schön, mal wieder hier von dir zu lesen! Und es freut mich, dass ich dich mit meinem Schoko-Jieper angesteckt habe ;-). Danke auch für dein Feedback zum Blogdesign, ich bin damit auch sehr happy und mag es richtig gern :-).

    02 . Mrz . 2014
  3. Linda Cartoons

    Wow, mir läuft schon allein beim Hinsehen das Wasser im Mund zusammen.
    Wird das nächste Woche sofort in Angriff genommen, danke für das Rezept, Feedback folgt in Form von Fotos und bestimmt ganz glücklichen Gesichtern von meinem Freund und mir 😀

    Liebste Grüße, Linda :))

    03 . Mrz . 2014
  4. Kirschbiene

    Hi Linda Cartoons, wie schön, dass dir der Kuchen Lust aufs Nachbacken macht ☼. Ich hoffe, er schmeckt und macht dir genauso gute Laune wie mir :-).

    04 . Mrz . 2014

Hinterlasse mir einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *