Süßer Hirseauflauf mit Birnen und Himbeeren

by kirschbiene-
suesser-hirseauflauf-mit-birnen-und-himbeeren

Während es unter der Woche morgens oft schnell gehen muss, ist der Sonntag der perfekte Tag für ein ausgiebigeres Frühstück. Auch, wenn ich es mir angewöhnt habe, unter der Woche jeden Tag etwas zu frühstücken – Sonntag ist einfach anders. Kein Wecker, der früh klingelt, keine hektischen Blicke auf die Uhr, die einen zum Aufbruch mahnen. Kein Schnellschnell.

Sonntags genieße ich es, den Tag langsam angehen zu lassen. Durchzuatmen. Leicht hungrig in der Küche zu werkeln, mit dem schönen Gefühl – heute stresst mich so leicht nix. Vor allem die Sonntage in der Adventszeit scheinen wie geschaffen für Muße und ein entspanntes Zusammensein am Frühstückstisch.

Hirseauflauf_2

Und was könnte ein besserer Start in einen Sonntag sein, als ein ofenwarmes Frühstück? Dieser süße Auflauf ist herrlich unkompliziert in der Zubereitung und schmeckt warm aus dem Ofen wirklich wundervoll. Bei diesem Rezept kann die Hirse mal wieder zeigen, wie unglaublich wandlungsfähig sie ist. Ob herzhaft – als Bratling oder Risotto – oder ob süß: Mit Hirse liegt ihr immer goldrichtig.

Die glutenfreie Hirse ist nämlich nicht nur lecker, sie steckt vor allem voller Mineralstoffe, allen voran Silizium. Das sagt euch erst einmal nichts? Vielleicht habt ihr schon einmal den Begriff „Schönheitsmineral“ gehört? Damit ist nämlich das Silizium gemeint. Es trägt diesen Namen deshalb, weil es sich positiv auf Haut und Haare auswirkt. Zudem soll es für starke Fingernägel und straffes Bindegewebe zuständig sein. Also, essen wir uns schön :-)!

Hirseauflauf_8

Nicht nur für das Sonntagsfrühstück ist dieser Auflauf klasse, vielleicht wäre er auch etwas für euer Weihnachtsfrühstück? Oder für einen Brunch mit euren Freundinnen? Oder ihr behaltet ihn einfach ganz für euch :-).

Die Kombination aus süßer Birne und säuerlichen Himbeeren ist wie füreinander gemacht. Abgerundet werden die beiden mit gesunden Walnusskernen und Zimt – beides wahre Antioxidanzien-Wunderkinder und überlecker.

Hirseauflauf_4

Bevor ich euch das Rezept zeige, möchte ich an dieser Stelle jedoch erst einmal frohe Weihnachten wünschen! Ich hoffe, ihr habt viel Zeit mit euren Lieben, Zeit zum Entspannen, Zeit zum Lachen, Zeit zum Glücklichsein. Habt eine wunderbare Zeit mit vielen kulinarischen (veganen, logo) Besonderheiten, die hoffentlich alle am Tisch glücklich und zufrieden machen werden.

Merry litte Christmas

Süßer Hirseauflauf mit Birnen und Himbeeren

Für 2-3 Personen braucht man:
150 g Hirse
450 ml Reismilch (oder Hafermilch, wenn ihr nicht auf Gluten achten müsst)
2-3 EL Ahornsirup (nach Geschmack auch mehr)
2 kleine Birnen
100 g Tiefkühl-Himbeeren
eine Handvoll Walnusskerne
1 EL Nussmus (ich habe Mandelmus verwendet)
1 TL Zimt
1 Messerspitze Vanille
etwas Öl für die Form

So geht es:

1. Die Hirse in einem feinmaschigen Sieb unter fließendem Wasser abspülen, dann in einen Topf geben.

2. Die Milch zur Hirse gießen, einmal aufkochen und die Hirse dann bei niedriger Temperatur in 10-20 Minuten ausquellen lassen (die genaue Dauer liegt an der verwendeten Hirse, am besten die Packungsaufschrift hierzu beachten).

3. In der Zwischenzeit die Birnen waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Eine der beiden Birnen in Würfel schneiden, die andere in schmale Spalten. Die Walnusskerne grob hacken.

4. Den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen.

5. Wenn die Hirse gar ist, den Ahornsirup sowie das Nussmuss unterrühren. Abschmecken, ggf. nachsüßen. Die Hirse darf noch etwas Biss haben. Nun auch Zimt und Vanille unterrühren.

6. Die gewürfelte Birne sowie die noch gefrorenen Himbeeren vorsichtig unter die Hirse mischen. Alles in eine leicht gefettete Auflaufform geben und glatt streichen. Zuletzt die Birnenspalten auf die Hirsemasse legen, dabei leicht eindrücken.

7. Die Form in den Ofen schieben und den Auflauf 15 Minuten backen. Den fertigen Auflauf mit etwas Zimt bestäuben und warm servieren.

[Pin on Pinterest]

Enjoy ❤! Eure

kirschbiene

6 Comments

  1. leafysoul

    Mhhhh Hirseauflauf… Ich liebe Hirse einfach in allen Varianten, egal ob süß oder pikant 🙂 Besonders lecker schmeckt auf ein bisschen Carob dazu!
    Alles Liebe
    Lucy

    21 . Dez . 2015
  2. Kirschbiene

    Huhu Lucy,
    danke für deinen Kommentar und die Idee, Carobpulver mit Hirse zu kombinieren. Habe ich so nicht ausprobiert, werde ich aber einmal :-).
    Liebe Grüße
    Kirschbiene

    22 . Dez . 2015
  3. Anonym

    Habe gestern mal dein Rezept ausprobiert. Fand es super lecker. Jedoch habe ich keine Ahornsirup genommen sondern Agavendicksaft und den lieber über den fertigen Auflauf gemacht. Ich werde das nächste Mal es mit 200 g Himbeeren probieren. Aber trotzdem danke fürs Rezept. Lg Steffi

    07 . Jan . 2016
  4. Kirschbiene

    Huhu Steffi, danke für dein Feedback :-). Ich freue mich sehr, dass dir der Auflauf geschmeckt hat. Ich träufele auch gern hinterher noch ein bisschen Ahornsirup darüber, aber Agavendicksaft ist bestimmt auch fein.
    Liebe Grüße
    Kirschbiene

    07 . Jan . 2016
  5. Viktoria Peter

    Wundervoller und bezaubernder Blog! Sehr schönes Design und sehr ansprechend 🙂 Das Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Da freue ich mich schon, das Wochendende so fruchtig zu beginnen.
    Viele Liebe Grüße
    Viktoria

    07 . Jan . 2016
  6. Kirschbiene

    Huhu Viktoria,
    dein liebes Feedback geht runter wie Öl – danke :-). Es freut mich, dass das Rezept nach deinem Geschmack ist. Viel Spaß beim Ausprobieren!
    Liebe Grüße
    Kirschbiene

    07 . Jan . 2016

Hinterlasse mir einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *