Kaum zu glauben, aber ich poste hier nun ein weiteres Suppenrezept (obwohl ich eher ein Suppenkasper bin). Ich finde, diese Dinkelsuppe hat es einfach verdient, auf meinem Blog veröffentlicht zu werden, denn sie gehört zu den Lieblingssuppen des Kirschbienemanns. Dabei sieht diese Suppe – mal ehrlich – nicht besonders spektakulär aus. Auch die Zutatenliste liest sich eher bodenständig und wenig ausgefallen. Und dennoch – oder gerade deshalb – ist diese Suppe überraschend lecker, sättigend und vor allen Dingen gesund. Wenn man im Internet nach „Dinkel“ sucht, findet man unzählige Seiten, die seine gesundheitsfördernde Wirkung preisen. Er ist das eiweiß- und vitaminreichste Getreide und soll dank seiner spezifischen Aminosäurenzusammen- setzung die Bildung stimmungsaufhellender Hormone bewirken. Dinkel wirkt zudem wärmend, was für Frierkatzen wie mich ideal ist :-).
Für diese Suppe habe ich ganze Dinkelkörner einmal durch meine Getreidemühle gejagt (ja, ich bin stolze Besitzerin eines solch feinen Gerätes) und zu grobem Schrot verarbeitet. Der Dinkelschrot ist innerhalb kurzer Zeit weich gekocht. Wer keine Getreidemühle besitzt und auch sonst keine Möglichkeit hat, an Dinkelschrot zu gelangen, kann auch die ganzen Körner verwenden. Diese sollten aber über Nacht in der doppelten Menge kaltem Wasser eingeweicht werden, damit sie beim Kochen rasch weich werden.
Ich habe der Suppe mit Cayennepfeffer die gewünschte Schärfe verpasst – eine Mengenangabe zum Pfeffer kann ich nicht geben, da sollte jeder selbst probieren, wie viel Schärfe er mag (und verträgt ;-)).
Alles in allem ist dies ein wunderbares Gericht für kühle Tage und stellt für mich die perfekte Kombination von „Fast Food“ und Vollwertküche dar: Dieses gesunde, würzige Süppchen ist wahrlich im Handumdrehen zubereitet.
Für 2 Personen braucht man:
100 g Dinkel
1 Zwiebel
1 EL Öl
1 l Gemüsebrühe
1/2 Stange Lauch
200 g Champignons
30 ml Soja- oder Hafersahne
Salz
Pfeffer (weiß)
1/2 TL Paprikapulver (mild)
1/2 TL Kurkuma
Cayennepfeffer
50 g Räuchertofu
So geht es:
Den Dinkel in der Getreidemühle grob schroten (oder ganze Dinkelkörner über Nacht in kaltem Wasser einweichen). Die Zwiebel schälen und fein hacken, in dem Öl glasig andünsten. Den Dinkel(schrot) hinzugeben und unter Rühren eine halbe Minute lang rösten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und bei geschlossenem Deckel zehn Minuten leicht köcheln lassen.
In der Zwischenzeit die Lauchstange putzen und in Scheiben schneiden. Die Champignons ebenfalls putzen und in Scheiben schneiden. Beides zum Dinkel geben und alles in ca. weiteren zehn Minuten gar köcheln lassen.
Die Soja- oder Hafersahne unterrühren und die Suppe mit den Gewürzen pikant abschmecken. Den Räuchertofu würfeln und in die Suppe geben, kurz durchziehen lassen. Wer mag, bestreut die fertige Suppe vor dem Servieren noch mit frischer Kresse.

Enjoy ❤! Eure

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Senka I
Gast

Hallo,

vor kurzem haben wir die Website http://www.rezeptefinden.de/ eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs.

Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von http://www.rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen.

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte an senka@rezeptefinden.de.

Mit freundlichen Grüßen,
Senka

Sebastian und Timo von vekoop
Gast

Hi Kirschbiene! Ein tolles Rezept, gefällt uns wirklich super! Wir sind wohl nicht die ersten, die darauf gestoßen sind 😉 Da wir gerade überlegen, ein Kochbuch mit den besten veganen Rezepten aus so tollen Blogs wie deinem herauszubringen, würden wir dein Suppenrezept gerne mit aufnehmen! Das Buch wollen wir dann als kostenfreies e-book der Community bereitstellen, aber auch eine gedruckte Version ist geplant. Natürlich wirst du als Urheberin mit deiner Blog-URL genannt! Wir sind auf dem Gebiet nicht unerfahren und erstellen gerade bereits einen veganen Restaurantguide mit Rezepten, der bald in Druck geht. Eventuelle Überschüsse aus den späteren Verkäufen werden… Read more »